Philosophie

Auf die Frage, was Jonas denn so faszinierend an Golf findet, hat er selbst ausführlich Stellung genommen:

„Mich hat einmal sehr beeindruckt, was Golf aus Sir Nick Faldos Sicht ist. Er sagte, dass „Golf Auskunft über eine Person in ihrer Gesamtheit gibt. Über ihre Wachsamkeit allem gegenüber, über ihre technischen und physischen Fähigkeiten, über geistige Beweglichkeit und psychische Stärke.“

Im Sinne dieser Definition ist für mich Golf untrennbar mit meiner persönlichen Entwicklung verbunden -  „das Spiel, das erfunden wurde, um das Selbstvertrauen zu zerstören“ (Valiante)

Herausforderung, Interesse, Spaß, Aufregung, Enthusiasmus und Wissbegierde treiben mich an. Wenn es mir auch immer noch schwer fällt, alle Höhen und Tiefen vorbehaltlos zu akzeptieren, ich weiß inzwischen, dass dies alles untrennbar mit dem Spiel verbunden ist und verstehe immer mehr, dass ich aus Misserfolg am meisten lernen kann. Ich weiß inzwischen sehr genau, dass sich mit dieser Einstellung zum Sport die Chance eröffnet, den wohl stärksten Gegner, den man haben kann, zu besiegen – nämlich mich selbst.

Ich habe immer Erfolgsmenschen studiert und von ihnen zu lernen versucht. Wie haben sie es gemacht und wie haben sie es geschafft. Woran glauben sie, wie ist ihr Auftreten, ihre Strategie für den Erfolg, ihre Motivation, ihre Einstellung zum Gewinnen und zum Verlieren gleichermaßen. Umso erfahrener ich werde, umso besser verstehe ich, wie wichtig es ist, alle Bereiche des Spiels kennenzulernen. Es ist nämlich nicht nur, wie oft behauptet, der Mangel an Technik, der zu Fehlschlägen führt, sondern meist ist es die Einstellung, die man hat, die jeder sportlichen Betätigung vorausgehen muss. Und um das zu spüren und zu verstehen, ist es unabdingbar, sich mit allen Bereichen zu beschäftigen, angefangen bei der körperlichen und geistigen Fitness, den physikalischen Voraussetzungen bis hin zu den Ballfluggesetzen. Besonders schwer fällt es mir, Dinge einfach geschehen zu lassen, was sich dann oft entscheidend auf den Erfolg auswirkt.

Alle diese Aufgaben sehe ich deutlich vor mir und kann nur sagen, dass ich mich bereit fühle, diese Aufgaben gezielt in Angriff zu nehmen.